Engpassbasierte Nutzerfinanzierung und Infrastrukturinvestitionen in Netzsektoren

Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Deckblatt des Gutachtens des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Stand: September 2014

Das Gutachten stellt am Beispiel von Elektrizitäts-, Verkehrs- und IKT-Netzen dar, dass auslastungsabhängige Nutzungsentgelte für Netzinfrastrukturen beitragen können, effizienter mit Engpässen umzugehen. Ein solches Engpassmanagement könne auch helfen, den Investitionsbedarf und seine Finanzierung zu bewältigen. Die Einführung einer PKW-Vignette, das gesetzliche Verbot knotenbasierter Einspeisetarife in Stromnetzen sowie die aktuellen Verordnungsentwürfe über eine Netzneutralitätsregulierung im Internet hätten, so das Gutachten, gemeinsam, dass sie die grundlegende Bedeutung der Lenkungsfunktion von auslastungsabhängigen Netznutzungsentgelten nicht hinreichend berücksichtigen.

weitere Informationen zum Thema