Das Ministerium als familienfreundlicher Arbeitgeber

Logo Zertifikat audit berufundfamilie

Bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht das Bundeswirtschaftsministerium mit gutem Beispiel voran. Als erstes Bundesministerium hat es bereits 2002 das Zertifikat des audits berufundfamilie erhalten. 2015 wurde es zum fünften Mal für seine familienfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet:

Unser Gleitzeitmodell schafft mehr Freiraum, um die individuelle Arbeitszeit besser auf familiäre Verpflichtungen abzustimmen. Bei der Auswahl der Telearbeitsplätze können wir Beschäftigte mit Kindern unter 14 Jahren oder mit im Haushalt lebenden pflegebedürftigen Angehörige berücksichtigen.

Die umfassende Informationsbroschüre Beruf & Familie hält alle wichtigen Informationen rund um Mutterschutz, Elternzeit und Teilzeit bereit. Außerdem bieten wir unterstützenden Service für Familien an, z. B. ein Eltern-Kind Büro und Elternparkplätze in Berlin und Bonn, die Vermittlung von Ferienbetreuung, Tagesmüttern, Kinderfrauen und Notmüttern. Kooperationen mit Kitas sichern bei Bedarf Kita-Plätze in unmittelbarer Nähe des Ministeriums. Die Veranstaltung "Zurück ins BMWi" im Rahmen des Rückkehrmanagements sowie der Zugriff auf das Externet sichern Beschäftigten in Elternzeit und Sonderurlaub die Kontakthaltemöglichkeit zum Bundeswirtschaftsministerium. Seit 2010 gibt es ein Mentoringprogramm für Berufsrückkehrer/innen und Teilzeitarbeitende.

Mit der Anfang 2015 abgeschlossenen "Re-Auditierung Sicherung" wurde die nachhaltige Umsetzung der familienbewussten Personalpolitik langfristig überprüft. Als besondere Herausforderung wird die Unterstützung der Vereinbarkeit von Führung und Wahrnehmung familiärer Aufgaben angesehen.

Die wichtigsten Ziele und Maßnahmen bis Mitte 2018 sind:

  • Die Rahmenbedingungen für alternierende Telearbeit und mobile Arbeitsformen sollen überprüft und ggf. angepasst werden.
  • Die familienbewusste Führungskompetenz und -kultur soll weiter gestärkt werden durch

    • regelmäßige Informationen (Überarbeitung und Kommunikation des Leitfadens für Führungskräfte zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie),
    • ein erneutes Führungskräfte-Feedback unter Einbeziehung der Vereinbarkeitsthematik sowie
    • Überprüfung des Anforderungsprofils von Führungskräften hinsichtlich der sozialen Führungskompetenz (entsprechende Aufnahme und Gewichtung in Auswahlverfahren für Führungspositionen).
  • "Karriere und Familie" soll unterstützt werden durch die Erarbeitung und Veröffentlichung der Rahmenbedingungen "Führung in Teilzeit" (unterschiedliche Modelle für Doppelbesetzung von Führungspositionen; Stellvertretung, Besetzung herausgehobener Funktionen in Teilzeit, auch im Jobsharing).
  • Es soll ein Familientag für alle Beschäftigten einschließlich der Beurlaubten stattfinden.

Das im Auftrag der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung entwickelte "audit" ist ein strategisches Managementinstrument, das Unternehmen und Organisationen dabei hilft, das Arbeitsumfeld der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter familienfreundlich zu gestalten.