Pressemitteilung
3.10.2012

Rösler trifft spanischen Minister für Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit

Der spanische Minister für Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit, Luis de Guindos, und der deutsche Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, trafen sich heute in Madrid, um sich über Möglichkeiten auszutauschen, wie die Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern ausgebaut werden können. Sie sprachen ferner über die Maßnahmen, die in der Europäischen Union ergriffen werden, um die Wettbewerbsfähigkeit und die wirtschaftliche Situation zu verbessern und zurück zu mehr Wachstum zu gelangen.

Rösler: "Die spanischen Exporte haben sich in den vergangenen Monaten als sehr erfolgreich erwiesen, die Exporte in den deutschen Markt eingeschlossen. Wir sind beide davon überzeugt, dass dies die Wettbewerbsfähigkeit und das Potenzial der spanischen Unternehmen verdeutlicht. Das wird entscheidend dazu beitragen, dass sich die spanische Wirtschaft erholt."

Minister de Guindos erläuterte seinem deutschem Amtskollegen den nationalen Strukturreformplan, den die spanische Regierung beschlossen hat und der wichtige Maßnahmen umfasst, um den Weg in Richtung soliden Wachstums und Beschäftigung einzuschlagen. Rösler bekundete seine Unterstützung dieses ehrgeizigen Plans.

De Guindos: "Es ist wichtig, das Haushaltsdefizit zu bekämpfen, um günstige Wachstumsbedingungen zu schaffen. Wir sind uns darüber einig, dass dies der richtige Weg ist, um wieder Wohlstand und Beschäftigung zu schaffen."

Die beiden Minister stimmten auch darin überein, dass es notwendig sei, bei der wirtschaftlichen und politischen Integration Europas ohne Zögern fortzuschreiten.