Infotelefone des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Hand drückt Tasten eines Telefons, steht für Infotelefone des Bundeswirtschaftsministeriums
© iStockphoto.com/Vyacheslav Shramko

Infotelefone zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) betrifft viele Menschen, Unternehmen und Institutionen, die unterschiedliche Fragestellungen interessieren. Verschiedene Behörden und Stellen bieten hierzu Service-Rufnummern an.

  • Bundesnetzagentur: Allgemeine Fragen zum EEG

    Für allgemeine Fragen zum EEG hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) ein Infotelefon und einen E-Mail-Kontakt (eeg@bnetza.de) eingerichtet.

    Telefonnummer: +49 228 145 666

  • Clearingstelle EEG: Rechts- und Streitfragen

    Die Clearingstelle EEG klärt sowohl generelle Rechts- und Anwendungsfragen zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) als auch Streitigkeiten im Einzelfall. Dies betrifft insbesondere Fragen zur Förderung, zu Netzanschluss und -ausbau, zur Eigenversorgung bei EEG-Anlagen sowie zur Einspeisemessung. Anfragen richten Sie am besten über das Anfrageformular an die Clearingstelle EEG.

    Telefonnummer: +49 30 206 141 60

  • BAFA: Fragen zur Besonderen Ausgleichsregelung

    Mit Fragen zur Besonderen Ausgleichsregelung für stromintensive Unternehmen des produzierenden Gewerbes sowie Schienenbahnen können Sie sich an das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wenden. Anfragen per E-Mail hierzu richten Sie bitte an: eeg.ausgleich@bafa.bund.de.

    Telefonnummer: +49 6196 908 1666

  • Umweltbundesamt: Fragen zum Herkunftsnachweis von Grünstrom

    Das Umweltbundesamt (UBA) kümmert sich damit um den Nachweis, dass Strom aus erneuerbaren Energien stammt. Es betreibt hierzu das Herkunftsnachweisregister (HKNR). Fragen hierzu können an die E-Mail-Adresse hknr@uba.de oder telefonisch gestellt werden.

    Telefonnummer: +49 340 210 365 77

weitere Informationen zum Thema