Veranstaltung

Deutsch-Italienische Wirtschaftskonferenz

Potenziale der Digitalisierung für Unternehmen nutzen - in unsere Zukunft investieren

Keyvisual Deutsch-italienische Wirtschaftskonfenrenz; Quelle: BMWi
© BMWi

Termin: 18.1.2017

Ort:

BMWi, Berlin



Die Deutsch-Italienische Wirtschaftskonferenz zum Thema "Potenziale des digitalen Wandels für Unternehmen nutzen - in unsere Zukunft investieren" hat den Dialog über die Digitalisierung der Industrie der beiden Länder weiter gefestigt. Ein hochrangiges Panel zur Investitionsfinanzierung sowie Workshops boten deutsch-italienischen Vertreterinnen und Vertretern von Regierungen, Unternehmen und Finanzinstitutionen eine Gelegenheit zum Austausch.

An der Konferenz nahmen unter anderem Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni und der italienische Wirtschaftsminister Carlo Calenda teil.

Deutschland und Italien sind als industrielle Kernländer Europas starke wirtschaftliche und politische Partner. Sie wollen Impulse für Europa und die Welt setzen. Gemeinsam sollen die Potenziale der Digitalisierung nutzbar gemacht und ein Umfeld geschaffen werden, in dem neue Technologien die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft stärken.

Programmauszug:

  • Konferenzeröffnung durch den Parlamentarischen Staatssekretär Uwe Beckmeyer
  • Workshops: 1) Financing investment in Digitisation and Start-ups, 2) Putting Industry 4.0 into practice
  • Panel I - Förderung von Investitionen für Wachstum und Innovation
  • Reden von Bundesminister Sigmar Gabriel und Minister Carlo Calenda
  • Panel II - Zukunft der Industrie in der digitalen Wirtschaft
  • Reden von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und dem Ministerpräsident der Italienischen
    Republik, Paolo Gentiloni

Das vollständige Programm finden Sie hier (PDF: 1 MB).