Handelspolitik

Frachtcontainer zur Verdeutlichung der Handelspolitik; Quelle: Fotolia.com/Binkski

Deutschland ist seit vielen Jahren eines der führenden Länder beim weltweiten Austausch von Waren und Dienstleistungen. Der freie Welthandel gibt wichtige Impulse für Wirtschaftswachstum und Beschäftigung. Deutschland tritt daher für offene Märkte und für eine Handelsliberalisierung auf der Grundlage klarer, vorhersehbarer Regeln ein. Für die Zukunft ist eine weitere Liberalisierung des Welthandels von entscheidender Bedeutung.

Bereiche der Handelspolitik

Die deutsche Handelspolitik verfolgt auf unterschiedlichen Wegen die Liberalisierung des Welthandels.

Europäische Handelspolitik

Europäische Kommission und Mitgliedstaaten arbeiten in der Handelspolitik eng zusammen. Ziele sind u. a. Abbau und Beseitigung von Zollschranken und Handelshemmnissen.

Welthandelsorganisation

Die Welthandelsorganisation (WTO) bietet ein stabiles Regelwerk für weltweiten Freihandel. Sie überwacht zudem die Durchführung der Übereinkommen.

Zollabwicklung

Der Export ist Motor der deutschen Wirtschaft. Der Abbau von Zollschranken und klare Zollabkommen gehören zu den Zielen der Handelspolitik.