KfW-Programme

Fassade eines Hauses wird isoliert, symbolisiert CO2-Gebäudesanierung; Quelle: Fotolia.com/djama
© Fotolia.com/djama

Die KfW-Programme im Überblick

Die KfW-Programme zum energieeffizienten Bauen und Sanieren sind bereits heute ein Motor für Energieeffizienz im Gebäudebereich und zentrales Instrument der Energiewende. Hauseigentürmer, Unternehmen, Kommunen oder soziale Einrichtungen: Sie alle profitieren dabei von zinsgünstigen Krediten und attraktiven Zuschüssen für die energetische Sanierung oder den Neubau energieeffizienter Gebäude. Zum 1. April 2016 wurde das KfW-Programm Energieeffizient Bauen erneuert. Zum 1. Januar 2016 wurde das KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren" für Wohngebäude um ein Heizungs- und Lüftungspaket erweitert. Damit werden nun zwei spezielle Kombinationslösungen gefördert, die zu weiteren Einsparungen und zur Vermeidung von Bauschäden (z. B. Schimmelbefall) führen sollen.

Etwa jede dritte Sanierung wird durch die KfW-Förderung finanziell unterstützt. Und nahezu jede zweite neu gebaute Wohnung wird bereits heute von der KfW gefördert und damit nach besserem Standard errichtet, als es die Energieeinsparverordnung (EnEV) vorschreibt.

Die positive Bilanz verdeutlichen folgende Zahlen von 2006 bis Dezember 2015:

  • Mehr als 4,1 Mio. Wohnungen wurden energetisch saniert oder neu gebaut.
  • Zudem wurden über 2.900 Nichtwohngebäude, darunter Gewerbegebäude und Gebäude kommunaler oder sozialer Einrichtungen (z. B. Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindertagesstätten etc.), mit Hilfe der Förderung energetisch saniert oder neu gebaut.
  • Insgesamt wurden damit rund 230 Mrd. Euro in die Energieeffizienz von Gebäuden investiert.
  • Durch die geförderten Investitionen reduziert sich der CO2-Ausstoß jährlich um fast 8,3 Mio. Tonnen - und das über den 30-jährigen Nutzungszeitraum der Maßnahmen.

Das Erfolgsrezept:

  • Passgenaues Förderangebot für alle Eigentümer und Gebäudetypen

  • Je energieeffizienter ein Gebäude wird, desto höher ist die Förderung

  • Gefördert werden Maßnahmen, die besser sind als die EnEV vorschreibt

  • Breites Förderspektrum für Neubau und Sanierung: Bei Sanierungen werden sowohl einzelne Maßnahmen als auch umfassende Sanierungen gefördert.

Von den Investitionen profitiert auch der Mittelstand, denn die Bauaufträge gehen vor allem an örtliche Handwerksbetriebe. Die hohen Förderanforderungen stärken neue, hochwertige Standards am Markt. Damit unterstützt die Förderung auch die Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte, Technologien und Materialien im Bereich der Gebäudeenergieeffizienz.

Finanziert werden die KfW-Programme zum energieeffizienten Bauen und Sanieren mit den Mitteln CO2-Gebäudesanierungsprogramms der Bundesregierung. Bis 2018 stellt der Bund jährlich 2 Mrd. Euro - und damit mehr als je zuvor für die Förderung von energieeffizientem Bauen und Sanieren bereit.

Einzelheiten zu den KfW-Förderprogrammen zum energieeffizienten Bauen und Sanieren erhalten Sie hier sowie auf www.kfw.de.

Einen Überblick über die aktuellen Förderzahlen erhalten Sie im KfW-Förderreport.