Innovationsberatung

Beratungsgespräch
© colourbox.com

Die wachsende Komplexität des Wirtschaftsgeschehens, die immer schneller werdenden Innovationszyklen und die hohen Rohstoff- und Energiekosten machen es erforderlich, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen ihre Kompetenz ständig erweitern und auf dem aktuellen Stand der Technikentwicklung, Managementmethoden und Prozessgestaltung halten.

Dieser Förderbereich hat daher zum Ziel, die Innovationskompetenz von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu erhöhen. Er umfasst die Beratung von KMU auf unterschiedlichen Ebenen - von Informationsangeboten zu Fördermöglichkeiten von Bund, Ländern und der europäischen Kommission, über Unterstützung für konkrete Produkt- und Verfahrensinnovationen bis hin zu Serviceleistungen für Netzwerke und Cluster.

BMWi-Innovationsgutscheine (go-Inno) - Beratung für Unternehmen

Mit den BMWi-Innovationsgutscheinen werden externe Beratungsleistungen in kleinen und mittleren Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks gefördert.

Es gibt Gutscheine für zwei Module:

Innovationsberatung: Unternehmen mit bis zu 100 Beschäftigten erhalten eine Erstattung von 50 Prozent der Ausgaben für eine externe Beratung zur Professionalisierung des firmeneigenen Innovationsmanagements.

Rohstoff- und Materialeffizienz: Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten erhalten eine Erstattung von 50 Prozent der Ausgaben für eine externe Beratung zur effizienten Nutzung von Materialien und Rohstoffen. Bei besonders innovativen und risikoreichen Vorhaben können Unternehmen mit weniger als 1000 Beschäftigten gefördert werden.

Die fachliche und administrative Projektkoordinierung übernimmt die EuroNorm GmbH (Modul Innovationsmanagement) und die VDI/VDE-Innovation + Technik GmbH (Modul Rohstoff- und Materialeffizienz) im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums.

weitere Informationen zum Thema