Fachkräfte

Fachkräfte bei der Arbeit im Labor
© istockphoto.com / kristian sekulic

Hochqualifizierte Fachkräfte sichern Innovationen und Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung, Wohlstand und Lebensqualität. Gerade im für Deutschland so wichtigen Ingenieurbereich können bereits jetzt viele Stellen nicht besetzt werden. Die Lücke könnte in den nächsten Jahren bedingt durch die demografische Entwicklung größer werden. Dem wollen wir durch eine Reihe von Maßnahmen vorbeugen und so den Fachkräftebedarf von morgen sichern.




  • Wir wollen Begeisterung für die natur- und ingenieurwissenschaftlichen Berufe wecken. Dazu müssen technische und naturwissenschaftliche Lehrinhalte vor allem in Schulen aber auch Hochschulen eine größere Rolle einnehmen. Diese Berufsfelder bieten, auch vor dem Hintergrund zunehmenden Fachkräftemangels, hervorragende Arbeits- und Karriereperspektiven.
  • Wir wollen bei Kindern und Jugendlichen Freude und Begeisterung im Umgang mit Technik wecken, damit mehr junge Menschen - vor allem auch Frauen - einen natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Beruf wählen.
  • Wir wollen Schülerinnen und Schüler frühzeitig und altersgerecht mit natur- und ingenieurwissenschaftlichen Inhalten vertraut machen. In den Technologielaboratorien einiger Forschungseinrichtungen im Verantwortungsbereich des Bundeswirtschaftsministeriums (z.B. in den "School-Labs" des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt) können Jugendliche spielerisch mit Technik experimentieren.
  • Wir unterstützen die Reform des Schul- und Hochschulwesens mit dem Ziel mehr Effizienz und Wettbewerb zu schaffen.
  • Wir fördern ein positives Gründungsklima an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, damit mehr Studierende den Schritt in die Selbständigkeit wagen und als innovative Unternehmerinnen und Unternehmer tätig werden.
  • Wir haben gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit im Juni 2012 eine Fachkräfteoffensive gestartet, die das Fachkräftekonzept der Bundesregierung durch eine breit angelegte, öffentlichkeitswirksame Informations- und Mobilisierungskampagne ergänzt. Sie richtet sich an potenzielle Fachkräfte, Unternehmen und die Öffentlichkeit im Inland sowie mit dem Willkommensportal Make it in Germany.com an internationale Fachkräfte.
  • Wir unterstützen die Bemühungen der Wirtschaft, ihre Beschäftigten weiterzubilden und das Potenzial gerade auch älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkt zu nutzen.
  • Wir haben dazu beispielsweise ein Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung ins Leben gerufen, das insbesondere kleine und mittlere Unternehmen mit aktuellen Informationen, praxisnahen Hilfestellungen und nachahmenswerten Beispielen rund um das Thema Fachkräftesicherung unterstützt.
  • Wir haben einen Qualifizierungsmonitor eingerichtet, der einen Überblick über die Ausbildungs-, Qualifizierungs- und Fachkräftesituation der deutschen Wirtschaft gibt.

weitere Informationen zum Thema

Weiterführende Informationen