14.8.2012

Europareise von Bundesminister Rösler

zurück
Seite 1 von 2
Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie (links), mit Christian Matthias Schlaga, deutscher Botschafter in Estland (rechts)   Estland bildet den Auftakt der zehntägigen Europareise Röslers (links), hier im Gespräch mit dem deutschen Botschafter in Tallinn,  Christian Matthias Schlaga (rechts).   Bundesminister Rösler (rechts) beim Besuch der Hauptstadt Tallinn zusammen mit dem estnischen Premierminister Andrus Ansip (links)
 
Bundesminister Dr. Philipp Rösler (rechts) und Premierminster Andrus Ansip (links) im Gespräch über ein wettbewerbsfähiges Europa - Estland war 2011 die am stärksten wachsende Volkswirtschaft aller 27 EU-Staaten.   Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler (links) mit seinem estnischen Amtskollegen Juhan Parts  beim Austausch über gemeinsame Erfahrungen und Einschätzungen in zentralen europäischen Fragen   Im Anschluss an seinen Estland Besuch traf Bundesminister Rösler (links) den finnischen Premierminister Jyrki Katainen (rechts) in Helsinki. Finnland ist seit Beginn Mitglied der Europäischen Währungsunion und ein Stabilitätsanker der Eurozone.
 
Finnlands Premierminister Jyrki Katainen (links) beim gemeinsamen Pressestatement mit Bundesminister Rösler (rechts) anlässlich seines Besuchs in der finnischen Hauptstadt Helsinki   Claudia Dörr, Abteilungsleiterin für Europapolitik im BMWi gemeinsam mit Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler in Helsinki   Bundesminister Dr. Philipp Rösler (links) traf während seines Besuchs in Helsinki den finnischen Wirtschaftsminister Jyri Häkämies zu europapolitischen Konsultationen.
 
zurück zur Galerie
Ort:

Tallinn, Estland/Helsinki, Finnland, Den Haag/Niederlande, Warschau/Polen

weitere Informationen zum Thema