Aktuelle Themen

Die Jurymitglieder beim Europäischen Unternehmensförderpreis 2015: André Berude (IHK Arnsberg), Annika Jochum (BDI), Dr. Katja Gerling (BMWi), Dr. Matthias Wallisch (RKW Kompetenzzentrum, Organisator des Vorentscheids, nicht Jurymitglied), Steffen Rentschler (Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg), Uta Kupsch (DVWE), Rolf Papenfuß (ZDH), Gregor Lackmann (Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung)  (v.l.n.r.); Quelle: RKW Kompetenzzentrum

Europäischer Unternehmensförderpreis: Deutsche Teilnehmer stehen fest

Die zwei Gewinner des deutschen Vorentscheids zum Europäischen Unternehmensförderpreis 2015 stehen fest. Sie wurden durch eine hochrangige Jury im BMWi ausgewählt. "Noch immer werden in Deutschland wie in Europa zu wenig Unternehmen gegründet, es fehlt uns an Gründerinnen und Gründern", erklärte Gleicke. Sie drückt den Gewinnern die Daumen, dass sie auch die europäische Jury überzeugen. mehr

USA-Flagge und EU-Flagge verbunden mit einer Brücke; Quelle: shutterstock.com

Dialogforum "Transatlantische Partnerschaft" - Diskutieren Sie mit!

"Ausverkauf Europäischer Werte oder Baustein für die Zukunft Europas?" - Im Bundeswirtschaftsministerium diskutieren am 2. Juni 2015 Bundesminister Gabriel, U.S.-Handelsbeauftragter Froman, die Europäische Handelskommissarin Malmström und der Vorsitzende des Handelsausschusses des EU-Parlaments Lange mit dem Publikum. Die Diskussionsrunde können Sie via Livestream verfolgen. mehr

Waage, auf der einen Seite mit Münzen und der anderen Seite mit Geldscheinen gefüllt symbolisiert Ungleichgewicht; Quelle: istockphoto.com/DNY59

OECD-Studie zur Ungleichheit: Bundesregierung auf dem richtigen Weg

Die Studie der OECD zeigt, dass die Ungleichheit in den meisten Industriestaaten zugenommen hat. Um den negativen Trend hin zu stärkerer Ungleichheit zu durchbrechen, hat die Bundesregierung bereits konkrete Maßnahmen ergriffen. So wurde der allgemeine gesetzliche Mindestlohn eingeführt und Eltern wurden bei der Betreuung ihrer Kinder organisatorisch und finanziell entlastet. mehr

Lächelndes Mädchen mit Krawatte zum SCHÜLER-BUSINESS-AWARD; Quelle: Shutterstock - Illustration BMWi

SCHÜLER-BUSINESS-AWARD gestartet

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sucht das beste Schüler-Wirtschaftsprojekt Deutschlands. Ab sofort können sich Schüler-Wirtschaftsprojekte für den SCHÜLER-BUSINESS-AWARD bewerben. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerfirmen, aber auch an andere Schüler-Initiativen, die mit Wirtschaft zu tun haben. Teilnehmen können Projekte aus allen Schulformen. mehr

Teilnehmer am Bürgerdialgo Stromnetz sitzen an Tischen, Screenshot aus dem Video zum Bürgerdialog Stromnetz; Quelle: BMWi

Mitreden beim Stromnetzausbau: BMWi startet "Bürgerdialog Stromnetz"

Die Initiative "Bürgerdialog Stromnetz" steht für eine neue Dialogkultur beim notwendigen Ausbau der Stromnetze. Mehr dazu erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des Newsletters "Energiewende direkt". Zum Newsletter

Lupe auf Grafik symbolisiert BMWi-Monatsbericht Schlaglichter der Wirtschaftspolitik; Quelle: Kick Images - Jupiter Images

Neue Ausgabe "Schlaglichter der Wirtschaftspolitik"

Investitionen sind ein Schwerpunktthema der Mai-Ausgabe der "Schlaglichter der Wirtschaftspolitik": Ein Beitrag beschäftigt sich mit dem Abschlussbericht der Expertenkommission "Stärkung von Investitionen in Deutschland", ein weiterer Bericht stellt die Ergebnisse einer aktuellen Befragung zu kommunalen Investitionen vor. mehr

Themen

Meldung

Beckmeyer: Deutsch-Französische IHK ist Motor der Zusammenarbeit

Die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer in Paris hat ihr 60-jähriges Bestehen gefeiert. "Mit keinem anderen Land ist Deutschland so eng verbunden wie mit Frankreich", betonte Staatssekretär Beckmeyer.

Pressemitteilung

Gewinner im Wettbewerb "Study & Work" stehen fest

Staatssekretärin Iris Gleicke und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft haben zehn Netzwerke, bestehend aus Hochschulen, Wirtschaft und regionalen Akteuren im Wettbewerb "Study & Work" prämiert.

Pressemitteilung

Gabriel: Strengere Regelungen für den Export von Kleinwaffen

Bundesminister Gabriel hat neue Grundsätze der Bundesregierung für die Ausfuhrgenehmigungspolitik bei der Lieferung von Kleinen und Leichten Waffen, dazugehöriger Munition und entsprechender Herstellungsausrüstung in Drittländer veröffentlicht.

Meldung

TTIP für kulturelle Vielfalt: Machnig macht Mut

Staatssekretär Matthias Machnig sprach sich für mehr Mut beim geplanten Freihandelsabkommen TTIP aus: "Wir wollen kulturelle Vielfalt und nicht konturenlose Einfalt", so Machnig anlässlich einer vom deutschen Kulturrat organisierten Podiumsdiskussion.

Video

Gabriel: Selbstbewusste Debatte zu TTIP führen

Im Interview mit der Sendung "Kulturzeit" spricht sich Bundeswirtschaftsminister Gabriel für eine sachliche Debatte über das Thema Kultur in den TTIP-Verhandlungen aus. Es gebe allen Grund, selbstbewusster in die Verhandlungen zu gehen, so Gabriel.

Livestream

Icon einer Videokamera; Quelle: BMWi
Die Transatlantische Partnerschaft - Ausverkauf Europäischer Werte oder Baustein für die Zukunft Europas?
Verfolgen Sie das Dialogforum am 2. Juni 2015 ab ca. 12:00 Uhr im Livestream.

„Investitionen sind ein Schlüssel zu höherer Wettbewerbsfähigkeit für Deutschland und Europa.“
Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Sigmar Gabriel

Agenda

  • INDUSTRIE Bündnis "Zukunft der Industrie" Bündnis "Zukunft der Industrie"

    Gemeinsamer Dialog und bessere Koordinierung: Mit dem Bündnis "Zukunft der Industrie" gestalten wir den Industriestandort Deutschland von morgen.

  • TTIP Freihandelsabkommen mit den USA Freihandelsabkommen mit den USA

    Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) eröffnet die Chance, dass mit Europa und den USA die zwei größten Handelsräume weltweit Maßstäbe setzen und Vorteile für Bürgerinnen und Bürger bringen.

  • Vergaberecht Reform des Vergaberechts Reform des Vergaberechts

    Mit einer umfassenden Reform des Vergaberechts auf Grundlage des europäischen Rahmens machen wir die Vergabe von öffentlichen Aufträgen moderner, flexibler und anwendungsfreundlicher.

  • FACHKRÄFTE-OFFENSIVE Kluge Köpfe: Kreativität und Potenziale besser nutzen Kluge Köpfe: Kreativität und Potenziale besser nutzen

    Wir brauchen Fachkräfte für eine innovative und wettbewerbsfähige Wirtschaft. Fachkräfte sichern Wachstum und Beschäftigung, Wohlstand und Lebensqualität in Deutschland.

  • Rüstungsexporte Transparenz bei der Rüstungsexportkontrolle Transparenz bei der Rüstungsexportkontrolle

    Rüstungsexporte sind kein Mittel der Wirtschaftspolitik. Sie stehen ausdrücklich unter dem Vorbehalt ihrer außen- und sicherheitspolitischen Bedeutung für Deutschland.