Aktuelle Themen

Die Flaggen der EU stehen stellvertretend für das Treffen der EU-Energieminister. Quelle: istockphoto.com/ pixelprof

Gabriel: EU-Klima- und Energieziele bis 2030 setzen ein wichtiges Signal

Beim Europäischen Rat in Brüssel haben sich die 28 Staats- und Regierungschefs auf einen neuen EU-Klima- und Energierahmen bis 2030 verständigt. "Der Europäische Rat hat heute für die künftige Klima- und Energiepolitik Europas richtige Weichen gestellt", erklärte Bundesminister Sigmar Gabriel dazu. Ein EU-Klimaziel von mindestens 40 % sei ein wichtiges Signal für die Klimaverhandlungen in Paris im nächsten Jahr. mehr

Bundesminister Sigmar Gabriel (links) im Gespräch mit U.S.-Vizepräsident Joe Biden (rechts); Quelle: Germany.info/zacarias garcia

Gabriel reist zu wirtschaftspolitischen Gesprächen in die USA

Bundesminister Sigmar Gabriel reist vom 21. bis 24. Oktober 2014 zu wirtschaftspolitischen Gesprächen in die USA. Beim Treffen mit dem US-Vizepräsidenten Joe Biden betonte Gabriel die Chancen eines transatlantischen Freihandelsabkommens (TTIP) und bekräftigte die Einigkeit darüber, dass die Verhandlungen transparenter geführt werden müssten. Zur Meldung

Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie; Quelle: BMWi/Susanne Eriksson

Bundesminister Gabriel: "Binnenwirtschaft sichert Wachstum"

Die Bundesregierung erwartet in ihrer Herbstprojektion einen Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts von 1,2 Prozent im Jahr 2014 und von 1,3 Prozent im Jahr 2015. Bundesminister Sigmar Gabriel erklärte dazu, dass die binnenwirtschaftlichen Auftriebskräfte intakt seien. "Der weiterhin robuste Arbeitsmarkt bildet dafür die Grundlage", so Gabriel weiter. Zur Pressemitteilung, zum Video

Collage aus dem Bild Windräder und Solar und der Grafik zum Newsletter Energiewende direkt; Quelle: Fotolia.de/chungking

EEG-Umlage 2015: Kostendynamik durchbrochen

In der aktuellen Ausgabe des Newsletters "Energiewende direkt" geht es um das Thema EEG-Umlage 2015. Die Neugestaltung der Besonderen Ausgleichsregelung wirke sich kostendämpfend aus, so Bundesminister Sigmar Gabriel. Zum Newsletter

Cover der Oktober-Ausgabe des eMagazins EXG

eMagazin EXG "'zzgl. 19 %': Know-how rund um die Umsatzsteuer"

Die Umsatzsteuer bereitet vor allem jungen Unternehmerinnen und Unternehmern immer wieder Kopfzerbrechen. In der aktuellen Ausgabe des eMagazins wird daher das kleine Einmaleins der Umsatzsteuer vorgestellt. Zum eMagazin

Themen

Pressemitteilung

Digitalisierung im Dialog mit Wirtschaft und Gesellschaft beschleunigen

"Die digitale Wirtschaft ist ein bedeutender Wirtschaftszweig, den wir mit zahlreichen Programmen und Maßnahmen weiter unterstützen möchten", betonte Bundesminister Gabriel zur Eröffnung des 8. Nationalen IT-Gipfels der Bundesregierung.

Pressemitteilung

Die Sommerzeit endet am 26. Oktober 2014

Am Sonntag, den 26. Oktober 2014, um 3 Uhr morgens, endet dieses Jahr in Deutschland die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Zu diesem Zeitpunkt wird die Uhr um eine Stunde auf Winterzeit, das heißt 2 Uhr Mitteleuropäische Zeit (MEZ), zurückgestellt. Die Winterzeit gilt bis zur nächsten Zeitumstellung am 29. März 2015.

Meldung

Zypries: Möglichkeiten für Start-ups schaffen

Am 20. Oktober eröffnete Staatssekretärin Brigitte Zypries den "Young IT-Day" in Hamburg und diskutierte über die Möglichkeiten Start-ups zu fördern und stärker mit der etablierten Industrie zu vernetzen.

Meldung

Industrie 4.0 um intelligente Dienstleistungen erweitern

Auf dem Nationalen IT-Gipfel 2014 hat Bundesminister Sigmar Gabriel das neue Technologieprogramm "Smart Service Welt" gestartet. Das Programm setzt Vorgaben der Digitalen Agenda und der neuen Hightech-Strategie der Bundesregierung um.

Meldung

Wettbewerbsfähigkeit in Europa voranbringen

Bundeswirtschaftsminister Gabriel und Bundesfinanzminister Schäuble trafen ihre französischen Amtskollegen Macron und Sapin zu einem gemeinsamen Gespräch. Im Mittelpunkt des Treffens standen die Stärkung von Investitionen und wirtschafts- und finanzpolitische Strategien für mehr Wachstum in Europa.

„Das neue EEG ist ein wichtiger erster Schritt für den Neustart der Energiewende.“
Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Sigmar Gabriel

Bundeswirtschaftsministerium in Berlin; Quelle: BMWi
Scharnhorststr. 34-37, 10115 Berlin
Postanschrift: 11019 Berlin

030-18 615-0 kontakt@bmwi.bund.de

Infotelefone

Telefon mit Hand; Quelle: iStockphoto.com/Vyacheslav Shramko

Sie fragen, wir antworten!
Experten beraten zu verschiedenen Themen.

Agenda

  • FACHKRÄFTE-OFFENSIVE Kluge Köpfe: Kreativität und Potenziale besser nutzen Kluge Köpfe: Kreativität und Potenziale besser nutzen

    Wir brauchen Fachkräfte für eine innovative und wettbewerbsfähige Wirtschaft. Fachkräfte sichern Wachstum und Beschäftigung, Wohlstand und Lebensqualität in Deutschland.

  • TTIP Freihandelsabkommen mit den USA Freihandelsabkommen mit den USA

    Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) eröffnet die Chance, dass mit Europa und den USA die zwei größten Handelsräume weltweit Maßstäbe setzen und Vorteile für Bürgerinnen und Bürger bringen.

  • Rüstungsexporte Transparenz bei der Rüstungsexportkontrolle Transparenz bei der Rüstungsexportkontrolle

    Rüstungsexporte sind kein Mittel der Wirtschaftspolitik. Sie stehen ausdrücklich unter dem Vorbehalt ihrer außen- und sicherheitspolitischen Bedeutung für Deutschland.

  • INDUSTRIENATION DEUTSCHLAND Made in Germany Made in Germany

    Deutschlands Industrie steht weltweit für Qualität, Zuverlässigkeit und Innovationsvorsprung. Dies ermöglichen hochqualifizierte Fachkräfte sowie exzellente industrielle Forschung und Entwicklung.